26 Januar 2017

Beautyinventur 2016/2017

Hallo meine Lieben,


letztes Jahr im Januar hatte ich meine erste Beautyinventur gepostet. Nun ist es Zeit zu schauen, ob sich denn was an meinem Vorsatz, meine Kosmetiksammlung etwas zu reduzieren, getan hat.

Wie auch im letzten Jahr habe ich nur meine Backups aufgelistet, da ich sowieso nie mehrere Sachen auf einmal benutze.
Bei dekorativer Kosmetik mache ich mir jeden Monat ein Schminkkörbchen, wo ich verschiedene Blushes, Lidschattenpaletten und andere Puderprodukte benutze. Bei Concealer, Mascara u.ä. brauche ich zuerst auf, bevor ich neue Produkte in mein Schminkkörbchen aufnehme.

Schwarz sind die Zahlen aus dem Vorjahr, rot oder grün sind die aus 2016, wobei grün eine positive und rot eine negative Veränderung bedeutet.


Anfangen werde ich mit dekorativer Kosmetik:


Lidschattenpaletten 43/36
Monolidschatten 32/18
Mascara 22/14
Kajal/Jumbo Eye Pencils 54/42
Eyeshadow Base 2/3
Eyeliner 2/1
Cremelidschatten 8/8
Augenbrauenstifte 0/2
Wimpern 0/5
Bronzer 6/5
Blush 28/26
BB Creme 8/6
Makeup 8/8
Primer 3/1
Puder 2/2
Highlighter 10/10
Concealer 12/7
Lippenstifte 67/68
Lipgloss 52/41
Jumbo Lip Pencils 23/24
Lip Pencils 12/13
Nagellack ?/35


Wow! Es sind eindeutig mehr grüne als rote Zahlen zu sehen, was mich natürlich stolz macht. Ehrlich gesagt hätte ich gar nicht erwartet, dass ich doch einiges an meiner Schminksammlung reduziert hätte, da natürlich in 2016 trotzdem einiges nicht unbedingt notwendiges eingekauft wurde. Bei den Lippenstiften muss sich aber eindeutig noch was tun, denn das sind immer noch zuviele. Nagellacke hatte ich letztes Jahr vergessen zu zählen (warum auch immer?) aber ich weiss, dass es um einiges mehr waren, denn ich habe vieles verschenkt oder in Kosmetikpakete getan und auf ebay verkauft oder in Kleiderkreisel gegen etwas anderes getauscht.

Weiter geht es mit Körper- bzw. Haarkosmetik:

Duschcremes 21/11
Körperpeeling 4/3
Bodylotion 8/4
Gesichtswasser 4/2
Selbstbräuner 1
Tages- und Nachtcreme 6/5
Gesichtserum 2/0
Reinigungsprodukte 4/2
Augengel 1
Haarshampoo 5/7 (inkl.mini-Größen)
Spülung 2/3
Maske 4/4
Haaröl 1/0
Hitzeschutz 2/0
Haarspray 2/1
Leave-In Produkte 8/6
Stylingcremes 2/0
Dry Shampoo 0/1
Badezusätze 0/3
Handcreme 0/3
Masken 0/2
Lockenmousse 0/1

Auch hier können sich die Zahlen sehen lassen finde ich. Die Duschgele habe ich drastisch reduziert, was daran liegt, dass ich wirklich gar keine mehr gekauft habe und weiterhin nicht kaufe. Gesichtscremes muss ich noch reduzieren, denn 5 Stück sind immer noch zuviel, ich finde 1 Backup reicht da völlig aus.

Fazit

Wie ihr sehen könnt, ist es durchaus machbar seine Kosmetiksammlung zu reduzieren. Klar geht das nicht gleich von viel auf normal, denn wenn man Spass an seinen Sachen hat und sie auch wirklich gerne benutzt, dann ist es schwer sich von den Sachen zu trennen.
Bei dekorativer Kosmetik ist es sinnvoll, sich jeden Monat ein Schminkkörbchen zu machen, wo man sich 1-2 Produkte pro Kategorie aussucht und wirklich auch nur diese benutzt. Erstens kann man sich ein besseres Bild von dem Produkt machen (also ob es taugt oder doch nicht so gut ist) und zweitens benutzt man es dann auch öfters und braucht somit auch schneller auf (gerade bei Mascara, Concealer & Co.). 
Mit dieser Methode konnte ich mich dann besser von einigen Produkten trennen, denn ich hatte 1 Monat Zeit um sie zu benutzen und abzuwägen ob sie was taugen oder nicht. Gerade bei Lidschattenpaletten lohnt sich das auf jeden Fall!


Bei der normalen Kosmetik handhabe ich es schon immer so, dass ich wirklich immer nur 1 Produkt benutze bis es leer ist. Wenn mir doch mal langweilig sein sollte, weil es einfach zu lange dauert - wie z.b. bei Haarmasken oder Leave-In Produkten - habe ich dann höchstens noch EIN anderes Produkt in Gebrauch, was ich dann abwechselnd benutze. Vieles habe ich auch verschenkt (z.B. Bodylotion) da es sonst schlecht werden würde.

Da ich nun sehe, dass meine Methoden in 2016 etwas getaugt haben, werde ich das auch in 2017 so weiterführen und bin schon gespannt, wie es dann nächstes Jahr aussehen wird.


Findet ihr meine Sammlung für einen Beautyjunkie "normal" oder ist es doch noch zuviel?
Wieviel besitzt ihr denn?
Würde mich auf Kommentare freuen und erwarte euch bei meinem nächsten Blogpost zurück :)


Liebe Grüße



05 Januar 2017

Aufgebraucht im Dezember 2016

Hallo meine Lieben,


endlich habe ich mal wieder ein paar wenige Produkte aufgebraucht, für die es sich lohnt einen Post zu schreiben. Beim Aufbrauchen bin ich ja leider nicht so fleißig wie beim Kaufen :P


Sebamed Every Day Shampoo
seifen-und alkalifrei, geeignet für die tägliche Haarwäsche. Hierbei handelt es sich zwar nur um eine Probiergrösse, aber sie ist echt ergiebig. Ich benutze dieses Shampoo als erstes, um meine Haare gründlich damit zu reinigen. Danach benutze ich ein anderes (pflegenderes) Shampoo.Die Haare fühlen sich etwas hart an, wenn man nur dieses Shampoo benutzt, aber ich finde es reinigt die Haare besser als andere Shampoos.
Sebamed Flüssig Wasch-Emulsion
Dieses Duschgel riecht sooo gut! Es erinnert zwar an Krankenhaus aber egal :) Auch dieses Produkt ist seifenfrei und für empfindliche Haut geeignet. Ausserdem gleicht es den Feuchtigkeitsverlust der Haut aus, was ich bestätigen kann! Ich habe es immer sehr gerne benutzt, es schäumt gut und ist auch ergiebig.



Guhl Seiden Glanz Sofort-Aufbau Kur
mit Royal Orchideenöl - baut das Haar von innen auf und verleiht ihm neuen Schwung. 
Ich finde diese Kur echt toll. Sie hat eine gelige Formulierung. Man muss die Kur nicht allzulange einwirken lassen. 3 Minuten reichen aus. Danach lässt sich das Haar sehr gut durchkämmen und mit jedem Mal verleiht es dem Haar mehr Glanz. Außerdem macht es sie geschmeidig und der Duft bleibt auch ne Weile in den Haaren. Ich finde die Produkte von Guhl gut, zumindest die, die ich bisher hatte. Diese Kur (oder auch eine andere von Guhl) werde ich mir bestimmt wieder kaufen.



Loreal Volume Million Lashes & Extra Volume Collagen
Warum müssen Mascaras immer so lange Namen haben? Das ist echt ein Krampf sowohl beim Schreiben als auch beim Aussprechen....
Also die rote Mascara hat eine Gummibürste, die nicht zu dick ist und eine Taillenförmige Form hat. Sie soll zwar für Volumen sorgen, allerdings trennt sie die Wimpern eher und verleiht ihnen etwas Länge. 
Die schwarze Mascara hat eine normale, dickere Bürste die ebenfalls Volumen zaubern soll. Das stimmt auch, allerdings ist der Effekt nicht ganz so groß wie das Versprechen. Die Kombi aus beiden Mascaras macht aber trotzdem einen schönen Augenaufschlag :)



ageLine cosmeceutic eye lifting Serum
Dieses Produkt habe ich zum Testen von Beautytester bekommen. Eigentlich sollte und wollte ich einen separaten Post dazu veröffentlichen, habe es aber aus zeitlichen Gründen nicht geschafft und nun ist das Produkt aufgebraucht :)
Ageline Cosmeceutic kannte ich bisher noch nicht und war deswegen natürlich sehr gespannt auf das Produkt. Denn die Produktbeschreibung hat sich sehr vielversprechend angehört:

"Tiefenwirksames Serum für eine deutlich jünger und frischer aussehende Augenpartie. Es strafft, glättet und reduziert sichtbar, schnell und langanhaltend Falten, Augenringe und Tränensäcke, verbessert die Durchblutung unter den Augen und repariert UV-Schäden" 
Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen. Ausserdem haben sie natürlich eine eigene Seite, wo ihr die anderen Produkte der Marke einsehen könnt. Einige der Wirkstoffe des Augenserums sind z.B. Hyaluronsäure "kann bis zum 600-fachen seines eigenen Volumens an Wassermolekülen speichern und hat eine stützende Wirkung auf die Kollagenfasern – für eine prallere, frischere Haut", Rutin, "einer der stärksten natürlichen Antioxidanten, schützt gegen UV-Strahlen, festigt das Bindegewebe sowie die Innenwände der Blutgefäße und baut Kollagen auf"
Ich habe das Augenserum sehr gerne benutzt (sonst hätte ich es wohl auch nicht aufgebraucht), denn es hat meine Augenpartie wirklich gut mit Feuchtigkeit versorgt. Sie sah mit der Zeit frischer und geglätteter aus und das wiederum hat sich natürlich auch auf das gesamte Gesicht ausgewirkt. Zwar waren meine Augenringe immer noch vorhanden (denn es gibt bestimmt keine Augencreme die diese wegzaubern kann), aber es sah nicht mehr so schlimm aus, sodass ich allgemein auch frischer und "gesünder" aussah.
Ich finde auch die Verpackung sehr elegant - endlich mal eine Augencreme, die nicht in eine Tube verpackt wurde. Außen ist es zwar plastik, aber umso besser, denn falls es einem mal runterfällt, kann es nicht kaputt gehen. Es hat einen Pumpspender, was natürlich auch die Entnahme erleichtert. Ein Pumpstoß reicht für beide Augen völlig aus. Ich habe es morgens und abends nach der Gesichtsreinigung auf die untere und obere Augenpartie (also das Lid) eingeklopft. Das Serum hat eine gelige Konsistenz und eine gelbliche Farbe. Man kann ohne Probleme einen Concealer danach auftragen, ohne dass dieser rutscht.
Ich bin sehr sehr zufrieden damit gewesen und kann euch das Produkt ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen. Es hat einen stolzen Preis von 95 €, allerings hatte ich lange keine Augencreme mehr, deren Pflegewirkung man auch wirklich so deutlich gesehen hat!


Aussortiert

 


Hormocenta Reinigungsmilch
mit Perlenextrakt - ohne Alkohol und Parfum, für jeden Hauttyp geeignet.
Mit dieser Reinigungsmilch bin ich überhaupt nicht klar gekommen. Sie hat einen sehr unangenehmen Geruch, woran ich mich überhaupt nicht gewöhnen konnte. Ich war der Meinung, ich könnte es trotzdem weiterhin benutzen und aufbrauchen, aber mir war der Geruch leider zu streng und die Pflegewirkung war auch so gut wie null. Gereinigt hat sie mein Geischt zwar schon, aber irgendwie ist es einfach nicht so meins. Deswegen wird es aussortiert.



Ich hoffe, die Kurzreview zu den Produkten hat euch gefallen meine Lieben.
Gerne könnt ihr mir Fragen zu den einzelnen Produkten stellen oder auch einfach so kommentieren :)
Bis zum nächsten Mal!





03 Januar 2017

[Palettenmonat] Rosy Dezember

Hallo meine Lieben,


erst einmal wünsche ich euch ein frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht. Wir waren dieses Jahr zuhause und haben es uns gemütlich gemacht, nachdem beide Kinder pünktlich schlafen gelegt wurden. Das kommt bei uns leider auch nicht mehr so oft vor, da ich abends meistens noch einiges erledige bevor ich dann auch früh schlafen gehe - der nächste Tag wird nämlich wieder anstrengend für mich und da muss ich fit und ausgeschlafen sein.
Ich bin so froh, endlich wieder einen Beitrag schreiben zu können. Ich habe das Bloggen wirklich vermisst, nur leider fehlt mir einfach momentan die Zeit und auch das Licht um schöne Fotos zu machen. Ich hoffe, der blöde Winter ist endlich vorbei. Diese Jahreszeit ist einfach nichts für mich.

Ich möchte euch in meinem heutigen Post wieder eine Lidschattenpalette vorstellen, die ich im Dezember benutzt habe. Es handelt sich diesmal um eine vom H&M, welche ich euch in diesem Post schon einmal gezeigt hatte. Nun kam sie endlich zum Einsatz.


Ich finde die Palette ist sehr edel verpackt - kein Plastik sondern aus spiegelglattem Material in schwarz mit dem H&M Logo in Gold. Die Unterseite ist weiß und etwas matter gehalten. Dieses Design spricht natürlich viel an. So auch mich als Verpackungsopfer :)
Sie ist nicht zu klein und auch nicht zu groß - passt perfekt in eine Kosmetiktasche rein, wenn man sie mal für unterwegs braucht. Ein Spiegel und ein Pinsel sind ebenfalls enthalten.
Die Palette kostet 12,99 € und es gibt sie in 7 verschiedenen "Versionen". Mich hat am meisten die  Palette "Twilight and rose" angesprochen, weil eben rosa- und brauntöne enthalten sind. Rosafarbene Lidschatten hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht so viele bis gar keine, deswegen habe ich also diese gekauft. Ich habe sie online bestellt, da es die Beautyprodukte in unseren H&M´s nicht gibt. Somit hatte ich keine Chance, die Farben live zu sehen, aber sie kam genau so wie im Onlineshop gesehen :) Dies ist nicht selbstverständlich wenn man bedenkt, dass z.B. im Douglas Onlineshop die Farben nie dem entsprechen, was man im Endeffekt zugeschickt bekommt.





Wie gesagt hat mich am meisten die Farbkombi der Lidschatten angesprochen. Rosa- und Brauntöne sind meine Favoriten! Man kann alle Farben sehr gut miteinander kombinieren, was ich bei einer Palette sehr wichtig finde, denn ich möchte dann nicht auch noch zu einer anderen Palette oder Mono-Lidschatten greifen müssen. Wobei ich das bei der Palette doch machen musste, da mir ein schöner Highlighter-Ton gefehlt hat. Der weisse ganz oben rechts ist leider nicht sehr geeignet zum Highlighten und der rosane in der 2. Reihe in der Mitte passt auch nicht so richtig. Aber das war das einzige mal, ansonsten kam ich sehr gut damit zurecht und die Palette allein hat gereicht um ein schönes AMU zu schminken.





Leider ist die Pigmentierung grad bei den hellen Farben nicht so toll und auch das Glitzer ist für meinen Geschmack etwas zu viel. Gerade diese 3 Farben, welche ihr auf dem unterne Bild sehen könnt krümeln auch durch den Glitzer ziemlich, sodass ein Auftrag etwas schwierig ist. Dafür sind die matten, dunkleren Farben besser pigmentiert und lassen sich auch gut verblenden.
Die Haltbarkeit ist solala...Man sieht abends zwar noch etwas Farbe, aber es ist nicht mehr wie frisch geschminkt. Bei den hellen Farben ist nach Stunden dann fast nur noch Glitzer übrig.

Mein Fazit:

So begeistert ich beim Bestellen dieser Palette auch war, habe ich mich im Endeffekt nach 1-monatigem Gebrauch doch dafür entschieden, sie auszusortieren. So schön und edel die Palette auch ist, aber die Lidschatten hauen mich leider doch nicht so richtig vom Hocker. Da habe ich bessere (und sogar billigere) Paletten in meiner Sammlung die ich vorziehe.
Ich denke für jemanden, der nicht so viel Lidschatten trägt oder es schlichter mag, wäre sie besser geeignet, deshalb werde ich sie entweder verschenken, oder wenn ich niemanden finde der sie haben möchte, zum Verkauf einstellen.


Bis zum nächsten Mal meine Lieben